Das Label "StadtGrün naturnah"

Städte grüner machen und naturnahe Flächen in Kommunen schaffen – das sind die Ziele des Labels „StadtGrün naturnah“.

Denn Städte und Gemeinden können viel zum Erhalt der biologischen Vielfalt beitragen: Mit ihren Parks, Friedhöfen oder Stadtwäldern verfügen sie oft über einen hohen Grünflächenanteil. Und werden diese Flächen naturnah gepflegt, können sie zahlreichen Tieren und Pflanzen als Lebensraum dienen.

Um Städte und Gemeinden dabei zu unterstützen und vorbildliches Engagement auszuzeichnen, haben das Bündnis „Kommunen für biologische Vielfalt“ und die Deutsche Umwelthilfe mit den Städten Frankfurt am Main, Hannover, Kirchhain, Neu-Anspach und Wernigerode das Label „StadtGrün naturnah“ entwickelt. Weitere Informationen zum Label findest Du hier.

Das Label ist ein Bestandteil des Projekts „Stadtgrün – Artenreich und Vielfältig“, in dessen Rahmen die genannten Kommunen auch sogenannte Pilotprojekte umsetzen – sie verdeutlichen wie eine naturnahe Grünflächengestaltung in der Praxis gelingen kann. Kurzbeschreibungen zu den Pilotprojekten findest Du hier.

Zurück zur Übersicht