Stadt Wernigerode

Wernigerode

Sachsen-Anhalt
Landkreis Harz
34.100 Einwohner

Kontakt

Stadt Wernigerode
Amt für Stadtplanung
Nachhaltige Stadtentwicklung und Demografie
Katrin Anders
Tel.: +49 3943 654-668
E-Mail: katrin.anders@wernigerode.de

Dokumente

Grünflächenstrategie der Stadt Wernigerode

In der „bunten Stadt im Harz“ haben Natur- und Artenschutz eine lange Tradition, wobei der Stadt besonders ihre Fließgewässer am Herzen liegen. Das Wappentier der Stadt, die Forelle, findet hier einen idealen Lebensraum mit kühlem und sauer stoffreichem Wasser sowie geeigneten Verstecken und Laichplätzen.

Engagement für lebendige Gewässer
Um die artenreiche Tier- und Pflanzenwelt der Gewässer zu erhalten und zu verbessern, werden beispielsweise Wanderhindernisse für Fische in Bächen und Flüssen beseitigt oder durch Fischtreppen passierbar gemacht. Ein besonderes Projekt im Rahmen des Bundesprogramm Biologische Vielfalt ist die naturnahe Gestaltung der Mühlgräben, die sich zu einem wichtigen Lebensraum für Feuersalamander entwickelt haben (mehr zum Pilotprojekt). Für sie wurden beispielsweise Steinhaufen als Versteck angelegt.

Aktiv für Bäume
Nicht nur für Gewässer, auch für ihre Bäume macht sich die Stadt stark: Bürgerinnen und Bürger können Patenschaften übernehmen oder sich beraten lassen, wie sie Bäume auf ihren Grundstücken erhalten können. Bei stadtbildprägenden Bäumen beteiligt sich die Stadt sogar an den Pflegekosten. Auf städtischen Streuobstwiesen stehen zudem ausschließlich historische und seltene Sorten aus dem Harzgebiet wie Berlepsch, Prinzenapfel oder Renetten.

Bürgerbeteiligung und Umweltbildung
Um der Stadtbevölkerung den Wert des städtischen Grüns zu vermitteln, setzt Wernigerode auf Bürgerbeteiligung und Umweltbildung. Bei „Höfe halten Hof“ bietet die Stadt Beratungen zur Gestaltung privater Gärten durch Fachleute an. Zahlreiche Schulklassen nehmen jährlich an verschiedenen Umweltbildungsprogrammen des „Grünen Klassenzimmers“ teil. Und mit dem jährlich verliehenen Umweltpreis honoriert die Stadt hervorragende Leistungen von Personen, Gruppen oder Initiativen im Umweltschutz.